Unsere Spaniensprachreise in Klasse 9
Vamos a Valencia

Informationen zur diesjährigen Sprachexkursion nach Valencia findest Du hier...

Termin:

  • 13. bis 17. Juli 2020

Programm:

  • Stadtrundrang
  • Besichtigung der Kathedrale
  • Seidenbörse
  • Markthalle
  • Stierkampfarena
  • Strand
  • Besuch der Stadt der Künste und Wissenschaften (Oceanográfico, Hemisférico)
  • Besichtigung des Naturparks Albufera mit Bootstour und Paella-Essen
  • Stadtspiel

Rahmenbedingungen:

  • Hin- und Rückreise mit dem Flugzeug
  • Unterbringung in spanischen Gastfamilien, jeweils 2 bis 3 Schülerinnen oder Schüler gemeinsam (Jungen und Mädchen getrennt) in einer Familie
  • Kosten voraussichtlich 470€ (inkl. Flug, Unterkunft, Vollpension mit Lunchpaket für den Tag, Versicherung und Kosten für das geplante Programm)
  • 30 Teilnehmer; sollten sich mehr Schüler angemeldet haben, als freie Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet das Los über die Teilnahme

Anmeldung:

  • hier und im Downloadbereich findest Du das Anmeldeformular
  • bitte gebt Eure Anmeldung bis Dienstag, 15. Oktober 2019 bei dem/r jeweiligen Spanischlehrer/in ab

 

Ansprechpartnerin ist Sandra Koch

 

 

Und hier noch ein Erfahrungsbericht der letzjährigen Valenciafahrt

Nach der Landung waren wir erst einmal enttäuscht, denn es regnete. Wir hätten natürlich erwartet, dass Spanien uns mit strahlender Sonne empfangen würde, aber wir waren dennoch über die Ankunft erfreut, sodass das Glücksgefühl die Enttäuschung überwog. Wir trafen unsere Gastfamilien, stellten unserer Koffer ab und dann ging es los. Unserer Gruppe besichtigte die Kathedrale, verschiedene Plätze wie z. B. die Plaza de la Reina(= Platz der Königin), Carmen(den Altstadtteil der Stadt) und den Mercardo Central, eine schöne Markthalle. Im Mercardo Central haben wir gesehen und gelernt, dass Spanier Fleisch lieben, denn jeder zweite Stand war ein Fleischstand. Am Abend haben wir das Fußballstadion von Valencia, Estadio Mestalla, besichtigt. Dort haben wir einiges über die Sitzordnung der Zuschauer, die Farben, in denen das Stadium gehalten ist und die Geschichte erfahren.

Am Dienstag besuchten wir die Ciudad de las Artes y Ciencias (= Stadt der Künste und Wissenschaften) und den Park Gulliver, der dort ist, wo damals der Stadtfluss floss. Jedes Mal wenn es regnete, gab es Überschwemmungen, da es nach dem Motto „wenn, dann richtig“ regnete. Bei jedem Regen wurden durch die Überschwemmung viele Häuser beschädigt, sodass man beschloss den Fluss um die Stadt herum umzuleiten. Jetzt ist wie oben schon genannt ein großer Park im alten Flussbett der sich durch die Stadt zieht.

Am Mittwoch gingen wir ins Stierkampf Museum und erfuhren durch ein Video, wie ein Stierkampf und dessen Vorbereitung ablaufen. Für den Rest des Tages waren wir am Strand, auf den sich alle all die Tage gefreut haben.

Am nächsten Tag machten wir einen Paella Workshop. Die Paella ist eine Valencianische Spezialität, die aus gefärbtem Reis und Hähnchenfleisch besteht. Natürlich durften wir sie auch essen und sie war sehr lecker gewesen. Während die Paella zubereitet wurde, machten wir eine Bootsfahrt auf der Albufera.

Am Freitag flogen wir glücklich und erschöpft von der tollen Woche nach Hause zurück, wo unsere Familien auf uns warteten.

Lejla Causevic