Zum dritten Mal...
Schüler bereiten Drittortbegegnung vor

Die dritte Runde der Drittortbegegnung zwischen dem Neuen Gymnasium Leibniz und dem Straßburger Gymnase Jean Sturm ist im Januar eingeläutet worden. Etwa 50 französische und deutsche Jugendliche haben sich in Stuttgart kennengelernt und auf die eigentliche Drittortbegegnung, die im Mai stattfinden wird, eingestimmt.

Gemeinsam entdeckten die Schüler die Stadt Stuttgart bei einer Wanderung von Feuerbach über den Killesberg in die Stuttgarter Innenstadt. Anlässlich der Stauffenberg-Sonderausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg beschäftigten sich die Teilnehmer mit Fragen menschlichen Handelns unter den Zeichen von Diktatur und Totalitarismus. Dabei standen Täterschaft und Widerstand im Deutschland und Frankreich der Zwischenkriegszeit und des Zweiten Weltkriegs im Mittelpunkt.

 

Außerhalb des offiziellen Programms sammelten die französischen Gäste Eindrücke aus dem Alltag ihrer Austauschpartner während des Aufenthalts in den Gastfamilien. In diesem Jahr hat das Weilimdorfer Solitude-Gymnasium die Drittortbegegnung unterstützt und bei seinen Schülern dafür geworben, einige der Straßburger Schüler aufzunehmen, die mit einer ganzen Schulklasse nach Deutschland gekommen waren.

 

Finanziell unterstützt hat das Vortreffen der Drittortbegegnung auch in diesem Jahr wieder die Abteilung Außenbeziehungen der Landeshauptstadt Stuttgart [https://www.stuttgart.de/stuttgart-international].